Windenergieanlagen

Die Genehmigungsplanung von Windenergieanlagen (WEA) erfordert in der Regel umfassende fachgutachterliche Leistungen. Wir sind erfahren bei der Erfassung der Avifauna und der Fledermausfauna gemäß der jeweiligen landestypischen Standards. Wir erstellen die erforderlichen Artenschutzprüfungen gemäß § 44 Bundesnaturschutzgesetz (Stufe 1 und Stufe 2) und beraten Sie bei der Entwicklung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen. Sofern erforderlich planen und betreuen wir auch vorgezogene Ausgleichsmaßnahmen (CEF).
Ferner bieten wir die Bearbeitung von Umweltverträglichkeitsstudien (UVS), Fauna-Flora-Habitat-Verträglichkeitsstudien (FFH-VS), Landschaftspflegerischen Begleitplänen (LBP) und Landschaftsbildbewertungen (keine Visualisierungen) an.
Projekte zur Planung von Windenergieanlagen haben wir in zahlreichen Kreisen von Nordrhein-Westfalen erfolgreich begleitet. Auch in anderen Bundesländern (Hessen, Rheinland-Pfalz) waren wir bereits tätig. Durch unser breites Leistungsspektrum können wir die Schnittstellen zwischen Artenschutz, Umweltverträglichkeit und Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung optimal bedienen. Für den Antragsteller bedeutet dies weniger Ansprechpartner, weniger Reibungsverluste und letztlich damit verkürzte Planungszeiten.